ADAC-Verkehrstraining

In der Woche vom 14.03. – 17.03.2017 konnten die 2. und 3. Klassen die Fahrräder der ADAC-Verkehrswacht nutzen. An verschiedenen Stationen wurden Geschicklichkeit und Fahrsicherheit trainiert. Das Fahren im Schonraum ist eine gute Übung für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am realen Straßenverkehr und dient bereits als Vorbereitung auf die im 4. Schuljahr anstehende Fahrradprüfung.

 

Die 4. Klassen im Museum „Mensch und Natur“

Die vierten Klassen besuchten zum HSU-Thema „Wasser- ein besonderer Stoff“ einen Workshop im Museum „Mensch und Natur“. Zuerst wurden wir in die Entstehungsgeschichte des Wassers auf unserer Erde eingeführt.

Nach einer Pause durften dann alle Kinder in Dreiergruppen Experimente durchführen und die Eigenschaften des Wassers näher erforschen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass die Oberflächenspannung des Wassers Reißzwecke trägt?

Wir bedanken uns herzlich für die informationsreiche Führung und die spannenden Versuche, der Vormittag hat uns sehr gefallen!

Informationen für die Eltern unserer neuen Schulanfänger

An der Schuleinschreibung am Mittwoch, den 5.4.2017 erhalten Sie mehrere Briefe mit wichtigen Informationen. Hier können Sie sie noch einmal digital einsehen:

Informationen zum 1. Schultag, Brief an das Kind, Wichtige Termine bis Juli 2017

Am 25.4.2017 findet an unserer Schule die kostenlose Informationsveranstaltung Erstklassig – „Schulanfang und Familie – Stress oder Chance?“ statt.

Mehr Informationen dazu hier.

Wie Sie Ihr Kind noch bis zum Schulstart im September spielerisch fördern können, erfahren Sie hier.

Außerdem finden Sie hier den aktuellen Schulwegplan.

Schuleinschreibung am Mittwoch, den 5.4.2017

Liebe Eltern, die Schuleinschreibung unseres Sprengelnachwuchses findet am 5. April 2017 von 14.00 bis 18.00 Uhr statt.

Bitte vergessen Sie nicht: Ihr Kind, Geburtsurkunde, Ausweise (falls keine deutsche Staatsbürgerschaft vorliegt), Nachweis der schulärztlichen Untersuchung (insofern schon stattgefunden) und etwas Geduld. Der Elternbeirat begrüßt sie mit Kaffee und Kuchen.

Elternabend und Eltern-Kind-Workshop : Lernen lernen

Liebe Eltern!

Der Elternbeirat lädt ein zu zwei Veranstaltungen zum Thema Lernen.

Elternabend Lernen lernen

am 21.03.2017 um 19.30 Uhr, Raum 017 Erdgeschoss (Klasse 3b)

Es werden Lerntricks vorgestellt, die Eltern mit ihren Kindern leicht anwenden können. Dazu gibt es eine Vielzahl an zusätzlichen Informationen über das Lernen.

Eltern-Kind-Seminar (nur für 2. und 3. Klasse) – eine Schatzkiste voller Lerntricks

am 28.03.2017 von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr, Raum 017

10 Eltern-Kind-Paare haben für zwei Stunden die Chance in einem witzigen und spielerischen Lern-Workshop zusammen einiger dieser Lerntricks auszuprobieren.

Die Teilnehmerzahl beim Eltern-Kind-Workshop ist leider nur für die 2. und 3. Klasse und auf  10 Eltern-Kind-Paare begrenzt. Sollten sich mehr anmelden, plant der Elternbeirat noch einen 2. Durchlauf.

Veranstalter: Blutenburgschule, organisiert vom Elternbeirat der Blutenburgschule, gefördert durch das Referat für Bildung und Sport der Stadt München-A-4, inhaltlich und finanziell verantwortet durch das Münchner Bildungswerk im Rahmen des pädagogischen Konzepts „Eltern-Aktiv“.

Wir freuen uns auf spannende „Lerntermine“ und hoffen, dass viele Eltern kommen werden.

Herzliche Grüße

Euer Elternbeirat

Weitere Informationen in unserem Elternbrief „Lernen lernen“

 

Theater im Klassenzimmer – Lehrer als Schauspieler

Am Dienstag, den 07. März, durften die Lehrer der Grundschule an der Blutenburgstraße im Rahmen der Kooperation mit dem Residenztheater in die Rollen von Schauspielern schlüpfen. Anja Sczilinski, die Leiterin des Jungen Resi, sensibilisierte gemeinsam mit ihrer Assistentin Anna Horn das Kollegium für die Rolle des Lehrers im Klassenzimmer. Dabei wurden in praktischer Auseinandersetzung und durch gemeinsame Reflexion folgende Fragen beleuchtet: Welche verbalen und nonverbalen Botschaften sende ich als Lehrer, wenn ich vor einer Klasse stehe? Wie kann ich durch eine veränderte Körpersprache und Haltung eine Situation beeinflussen? Wie wirken sich persönliche Stimmungen auf mein Verhalten aus?

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die professionelle und freudvolle Vermittlung und hoffen auf eine beständige weitere Kooperation mit dem Residenztheater.

Green City e.V. macht Kinder zu Energieforschern

Am 22. und 23. Februar 2017 war die Energieschule München von Green City e.V. mit ihrem anschaulichen und handlungsorientierten Projektangebot rund um das Thema Energie bei uns an der Grundschule in der Blutenburgstraße.

In dem abwechslungsreichen und praktischen Workshop lernten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse alles rund um Stromgewinnung, Energiesparen und Klimaschutz. Es wurden ihnen Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie sie selbst einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft leisten können – jeden Tag.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeiterinnen von Green City e.V.

 

 

Floorball Schnuppertraining

Große Begeisterung herrschte bei allen Kindern der Grundschule an der Blutenburgstraße, als Herr Weller, lizenzierter Trainer des Postsportvereines München, für zwei Tage an die Schule kam, um für jede Klasse eine „Schnupperstunde Floorball“ anzubieten.

Nach einer kurzen Einführung in die Handhabung der Schläger und den entsprechenden Spielregeln durfte ausgiebig gespielt, gekämpft und gewonnen werden.

Die Kinder hatten großen Spaß beim Kennenlernen der neuen Sportart und konnten auf diese Weise wertvolle Prinzipien des sozialen Miteinanders als Mannschaft üben und anwenden.

 

Sicher über den Zebrastreifen – richtiges Verhalten im Straßenverkehr eine Kampagne des ADAC mit Harald Schwimmer bei uns an der Schule.

Sofort fesselte Herr Schwimmer die Kinder mit seinem Freund, der Handpuppe Adacus, den er erst behutsam weckte und mit ihm Übungen zur Konzentrationsförderung durchführte. Die Erstklässler waren mit Feuereifer dabei, denn Konzentration ist wichtig beim Verhalten im Straßenverkehr. Nach einem lustigen Bewegungslied erprobten sich die Kinder als Verkehrsteilnehmer im Schonraum mit einer „echten“ Ampel und einem Zebrastreifen, wobei sie immer wieder behutsam auf mögliche Fehler aufmerksam gemacht wurden. Durch Rollenwechsel schlüpften sie auch in die Rolle von Autofahrern und lernten so auch deren Perspektive einzuschätzen.

Als Belohnung für so movierte Mitarbeit erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Urkunde für das erfolgreiche Absolvieren des Sicherheitstrainings. Vielen Dank, Herr Schwimmer, dass Sie uns Ihre Zeit für die Sicherheit unserer Kinder schenkten.