Schulschlussgottesdienst am vorletzten Schultag

Natürlich hatte das Thema des Gottesdienstes etwas mit dem nahenden Schuljahresende zu tun: Das Zeugnis.

In einer eindrucksvollen Geschichte erfuhren die Kinder, dass man immer von Gott gehalten ist, egal, was passiert und man sich unabdingbar auf ihn verlassen kann. „Ich habe dich bei deinem Namen gerufen.“ Dieser Satz schenkt den Kindern Vertrauen für all die neuen Herausforderungen in ihrem Leben. Mit diesem sicheren Gefühl erhielten die scheidenden Viertklässler einen Abschlusssegen und eine kleine Erinnerung an diesen Gottesdienst.

Kooperation mit der HABA-Digitalwerkstatt für das neue Schuljahr geplant

Das fest im aktuellen Lehrplan+ verankerte Lernziel der digitalen Bildung soll hiermit explizit Unterrichtsgegenstand für das Jahresthema „Erfolgreich lernen“ für das Schuljahr 2ß17/18 sein.

Durch die mögliche Kooperation mit der HABA Digitalwerkstatt und den dazugehörigen, lehrplankonformen Anwendungen in verschiedenen Lernbereichen kann jeder Schüler durch die Auswahl des jeweiligen Programmes gezielt gefördert werden. Zugleich wird die Medienkompetenz erweitert.

Das ganzheitliche Bildungskonzept der HABA Digitalwerkstatt, die auf schülergerechte Weise die Kinder im Programmieren ausbildet, fördert Kompetenzen wie das Finden von Problemlösestrategien, digitale Kreativität, technisches Verständnis und analytisches und logisches Denken in einer kindgerechten Atmosphäre.

Die Lehrkräfte konnten sich in einer eigens anberaumten schulinternen Fortbildung, die in der Haba- Digitalwerkstatt unter der Leitung von Carolin Lindner stattfand, von den kindgerechten und auf höchstem technischen Niveau ausgestatteten Räume überzeugen und erfuhren sehr praxisbezogen, wie Kinder in spielerischer, jedoch sachgerechter Anleitung im Umgang mit dem Computer und deren Anwendungen geschult werden.

 

 

Schulhund in der 2a und der 2b

Wie gehe ich mit einem fremden Hund um?

Was mache ich, wenn ein Hund auf mich zukommt?

Was will mir ein Hund mit seiner „Sprache“ mitteilen?

Diese und ähnliche Fragen wurden den Kindern bei dem Besuch der zwei Schulhunde beantwortet. Im praktischen Umgang mit den geschulten Tieren bauten sie Ängste ab, erhielten wichtige Tipps und konnten diese auch gleich in die Tat umsetzen.

 

Teilnahme am Aktionstag Musik 2017

Musik ist mein Zuhause! Unter diesem Motto trafen sich in der Woche vor den Pfingstferien über 130.000 Kinder und Jugendliche aus Kindertagesstätten und Schulen zum Aktionstag Musik, um gemeinsam zu singen und zu musizieren. Mit dabei waren Musikschulen, Universitäten, Musikvereine, Chöre, Senioren und Flüchtlingseinrichtungen. Initiator war die Bayerische Landeskoordinierungsstelle Musik (BLKM). 

Auch die dritten Klassen der Grundschule an der Blutenburgstraße nahmen am Aktionstag Musik teil. In verschiedenen Unterrichtseinheiten durften die Kinder klassenübergreifend Lieder singen und mit Orff-Instrumenten bzw. Boomwhackern begleiten oder in der Turnhalle zu bayerischen Klängen Tanzschritte ausprobieren. Als Abschluss gab es für die Kinder einen Aufkleber und eine Teilnehmerurkunde.

Bereits einige Wochen vorher erlebten die Kinder der 4. Klasse im Rahmen des Aktionstages Musik einen Workshop mit dem professionellen Musiker Peter Christel (TamTao), der die Schülerinnen und Schüler in die Geheimnisse des Trommelns einweihte.

Spendenlauf 2017

Am Freitag, den 12.05.2017, fand zum wiederholten Male der Spendenlauf an der Schule statt. Die Kinder der 1. und 2. Klassen überwanden in der Turnhalle einen Hindernislauf, während die 3. und 4. Klassen im Pausenhof ihre Runde drehten. Mitmachen war alles. Jeder durfte in seinem Tempo und auf seine Weise die vorgegebenen 12 Minuten bewältigen. Der Wettergott hatte ein Einsehen und pünktlich zum Start, strahlte die Sonne von einem wolkenlosen Himmel. Ein großes Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen des Spendenlaufs beigetragen haben, an den Elternbeirat für die Organisation, an die Eltern, die gespendet haben und natürlich an die engagierten Läuferinnen und Läufer. Applaus! Applaus!

 

ADAC-Verkehrstraining

In der Woche vom 14.03. – 17.03.2017 konnten die 2. und 3. Klassen die Fahrräder der ADAC-Verkehrswacht nutzen. An verschiedenen Stationen wurden Geschicklichkeit und Fahrsicherheit trainiert. Das Fahren im Schonraum ist eine gute Übung für die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler am realen Straßenverkehr und dient bereits als Vorbereitung auf die im 4. Schuljahr anstehende Fahrradprüfung.

 

Theater im Klassenzimmer – Lehrer als Schauspieler

Am Dienstag, den 07. März, durften die Lehrer der Grundschule an der Blutenburgstraße im Rahmen der Kooperation mit dem Residenztheater in die Rollen von Schauspielern schlüpfen. Anja Sczilinski, die Leiterin des Jungen Resi, sensibilisierte gemeinsam mit ihrer Assistentin Anna Horn das Kollegium für die Rolle des Lehrers im Klassenzimmer. Dabei wurden in praktischer Auseinandersetzung und durch gemeinsame Reflexion folgende Fragen beleuchtet: Welche verbalen und nonverbalen Botschaften sende ich als Lehrer, wenn ich vor einer Klasse stehe? Wie kann ich durch eine veränderte Körpersprache und Haltung eine Situation beeinflussen? Wie wirken sich persönliche Stimmungen auf mein Verhalten aus?

 

Wir bedanken uns sehr herzlich für die professionelle und freudvolle Vermittlung und hoffen auf eine beständige weitere Kooperation mit dem Residenztheater.

Green City e.V. macht Kinder zu Energieforschern

Am 22. und 23. Februar 2017 war die Energieschule München von Green City e.V. mit ihrem anschaulichen und handlungsorientierten Projektangebot rund um das Thema Energie bei uns an der Grundschule in der Blutenburgstraße.

In dem abwechslungsreichen und praktischen Workshop lernten die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse alles rund um Stromgewinnung, Energiesparen und Klimaschutz. Es wurden ihnen Handlungsmöglichkeiten aufgezeigt, wie sie selbst einen Beitrag zu einer lebenswerten Zukunft leisten können – jeden Tag.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Mitarbeiterinnen von Green City e.V.

 

 

Floorball Schnuppertraining

Große Begeisterung herrschte bei allen Kindern der Grundschule an der Blutenburgstraße, als Herr Weller, lizenzierter Trainer des Postsportvereines München, für zwei Tage an die Schule kam, um für jede Klasse eine „Schnupperstunde Floorball“ anzubieten.

Nach einer kurzen Einführung in die Handhabung der Schläger und den entsprechenden Spielregeln durfte ausgiebig gespielt, gekämpft und gewonnen werden.

Die Kinder hatten großen Spaß beim Kennenlernen der neuen Sportart und konnten auf diese Weise wertvolle Prinzipien des sozialen Miteinanders als Mannschaft üben und anwenden.

 

Sicher über den Zebrastreifen – richtiges Verhalten im Straßenverkehr eine Kampagne des ADAC mit Harald Schwimmer bei uns an der Schule.

Sofort fesselte Herr Schwimmer die Kinder mit seinem Freund, der Handpuppe Adacus, den er erst behutsam weckte und mit ihm Übungen zur Konzentrationsförderung durchführte. Die Erstklässler waren mit Feuereifer dabei, denn Konzentration ist wichtig beim Verhalten im Straßenverkehr. Nach einem lustigen Bewegungslied erprobten sich die Kinder als Verkehrsteilnehmer im Schonraum mit einer „echten“ Ampel und einem Zebrastreifen, wobei sie immer wieder behutsam auf mögliche Fehler aufmerksam gemacht wurden. Durch Rollenwechsel schlüpften sie auch in die Rolle von Autofahrern und lernten so auch deren Perspektive einzuschätzen.

Als Belohnung für so movierte Mitarbeit erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Urkunde für das erfolgreiche Absolvieren des Sicherheitstrainings. Vielen Dank, Herr Schwimmer, dass Sie uns Ihre Zeit für die Sicherheit unserer Kinder schenkten.